Tägliche Meldung pädiatrischer Betten nötig

24.04.2020

Onlien im DIVI Register

Liebe Mitglieder des VLKKD,

wahrscheinlich haben Sie über DGKJ und GKind schon von der Notwendigkeit gehört, dass auch die pädiatrischen Intensivbetten täglich (auch am Wochenende) bis 9:00 online gemeldet werden müssen. Eine Nichtmeldung ist mit finanziellen Sanktionen belegt. Natürlich geht es primär um die Kapazität der Erwachsenen-Intensivbetten, denn nach dem aktuellen Stand des DGPI-Survey zu stationär betreuten COVID-19 Kinder und Jugendlichen (https://dgpi.de/covid-19-survey-update-kw16x/) sind bisher erfreulicherweise nur 121 stationäre Aufnahmen registriert, 10% auf der Intensivstation (n=12).
Niemand kann ausschließen, dass die Kostenträger Sanktionen geltend machen, weil pädiatrische Intensivbetten nicht gemeldet wurden. Einige Kliniken für Kinder und Jugendliche registrieren pädiatrische Intensivbetten zusammen mit den Erwachsenenbetten und weisen lediglich in dem Datenfeld "Organisations-Tag" darauf hin. Wir alle sollten allerdings die Chance nutzen, die pädiatrischen Intesivbetten separat in einem eigenen Meldebereich für den Standort anzugeben. So besteht die berechtigte Hoffnung, dass auch nach der Corona-Pandemie für die Pädiatrie ein separates Meldesystem etabliert bleibt, was auch von der DIVI unterstützt wird. Die DGKJ hat dazu ausführliche Hinweise formuliert, die unten angefügt sind.

Herzliche Grüße
A. Trotter

Prof. Dr. A. Trotter
Präsident des Verbands Leitender Kinder- und
Jugendärzte und Kinderchirurgen Deutschlands
Zentrum für Kinder und Jugendgesundheit
Klinikum Singen
Virchowstraße 10, 78224 Singen
Tel: 07731-89-2800, Fax: -2805
E-Mail: andreas.trotter@glkn.de

Rundschreiben der DGKJ

________________________________________


Liebe Kolleginnen und Kollegen,

seit dem 16.04.2020 müssen alle Kliniken im Rahmen der durch das Bundesministerium für Gesundheit ergangenen „Verordnung zur Aufrechterhaltung und Sicherung intensivmedizinischer Krankenhauskapazitäten“ jeden Tag bis 9 Uhr ihre aktuellen intensivmedizinischen Bettenkapazitäten an das DIVI-Intensivregister melden.

Um Ihnen das Vorgehen für die Registrierung zu erleichtern, haben wir im Folgenden die unter pädiatrischen Aspekten wichtigsten Punkte für Sie zusammengefasst:

Registrierung der Kinderintensivstation auf der Internetseite intensivregister.de
• Hierfür benötigen Sie eine E-Mail-Adresse, über welche Sie dann ein Passwort generieren.
• Vergeben Sie als Meldebereichsnamen den Namen Ihrer Klinik und Abteilung.
• Es wird die Angabe der intensivmedizinischen Planbetten abgefragt. Hierbei ergibt sich für gemischt neonatologisch-pädiatrische Intensivstationen das Problem, dass derzeit im Register ausschließlich die freien pädiatrischen Bettenkapazitäten jenseits der Früh- und Neugeborenenmedizin abgefragt werden. Geben Sie hier als Planbetten deshalb bitte die maximale Anzahl an theoretisch mit pädiatrischen Patienten belegbaren Betten an, ohne dass die Neonatologie gefährdet wird.
• Da bisher im Gesamtregister die pädiatrischen Ressourcen noch nicht getrennt abfragbar sind, empfiehlt es sich als Interimslösung bei „Organisations-Tag“ den Begriff „Kinderintensiv“ hinzuzufügen. Von Seiten der Kinder- und Jugendmedizin wurde die hier abrufbare gemeinsame Stellungnahme zu diesem Register abgegeben und darum gebeten, eine getrennte Abfrage zu ermöglichen. Diese wurde auch vom DIVI-Präsidium angenommen und in Auftrag gegeben. Die praktische Umsetzung wird sich allerdings im Sinne der Priorisierung der Modifikationen des Erwachsenenregisters etwas verzögern.
• Bitte machen Sie die Angabe, ob ECMO als Behandlungsmöglichkeit zur Verfügung steht.
• Alle Daten des eigenen Meldebereichs können jederzeit unter dem Reiter „Meldebereich pflegen“ modifiziert werden.

Tägliche Meldung der freien intensivmedizinischen Kapazitäten bis 09:00 Uhr
• Täglich bis 09:00 muss an allen Tagen der Woche eine Meldung der aktuellen freien intensivmedizinischen Bettenkapazitäten erfolgen.
• Die Eingabe erfolgt unter dem Reiter „Datenerfassung“.
• Die nicht rechtzeitige Meldung von freien Betten ist mit erheblichen Sanktionen behaftet!
• Es erfolgt eine getrennte Abfrage von Low-Care- und High-Care-ICU-Betten. Da diese Unterscheidung für pädiatrische oder gemischt neonatologisch-pädiatrische Intensivstationen schwierig ist, sollten - sofern eine solche Unterscheidung durch Vorhandensein einer IMC-Station nicht möglich ist - von Seiten der pädiatrischen Intensivkapazitäten High-Care-Betten gemeldet werden. Diese können dann ja auch jederzeit mit Patienten belegt werden, welche nicht unbedingt High-Care benötigen, so wie es ja auch bereits gelebte Praxis in der Kinderintensivmedizin in Deutschland ist.
• Bitte machen Sie eine Angabe, ob ECMO-Betten frei sind.
• Additiv kann dann noch der COVID-Status erfasst werden (Patienten aktuell in Behandlung, aktuell beatmet, gesamt verstorben, gesamt entlassen), und ob eine Betriebseinschränkung durch COVID vorliegt.
• Zur Vereinfachung können über den Button „autom. vorausfüllen“ rechts oben die Daten der letzten Erfassung geladen werden.
Wir sehen die Etablierung dieses Registers als enorme Chance zur Darstellung pädiatrischer Intensivkapazitäten auch über die Coronakrise hinaus und bitten deshalb alle um rege Teilnahme.

Bei spezifischen Rückfragen zum Kinderregister bitte Nachfragen per Mail an
florian.hoffmann@med.uni-muenchen.de !

Die von Seiten der Kinder- und Jugendmedizin erstellte gemeinsame Stellungnahme finden Sie hier auf der Webseite der DGKJ. Darin fordern wir, dass die pädiatrischen Ressourcen getrennt abzufragen sind. Dies hat in der aktuellen Abfrage leider noch keine Berücksichtigung gefunden, soll aber als separater Punkt aufgenommen werden.

Wir informieren Sie selbstverständlich, sobald sich Änderungen ergeben.

Ihnen weiterhin alles Gute und bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen

Ihre
Prof. Dr. Ingeborg Krägeloh-Mann (DGKJ-Präsidentin)
PD Dr. Florian Hoffmann (Vorstandsmitglied DIVI, GNPI)


Präsident des VLKKD

Prof. Dr. Andreas Trotter
Mail : andreas.trotter@glkn.de

Kontakt

Beate Maile
Tel. +49 7731/892800
Mail : beate.maile@glkn.de


Anschrift

Gesundheitsverbund Landkreis Konstanz, Klinikum Singen
Zentrum für Kinder- und Jugendgesundheit
Virchowstr. 10, 78224 Singen